toggle toggle

Redaktions-Bot für Slack

zurück arrière

The Innovator

Der Slackbot ermöglicht eine neue Form von Feedback-Kommunikation in Slack, die bisher so nicht möglich war. Durch die Newsroom-weite Nutzung von Slack als Kommunikationstool entsteht ein grosses Hintergrundrauschen, in dem schnell mal wichtige Informationen verloren gehen. Anstatt auf eine schriftliche oder verbale Bestätigung warten zu müssen, können Empfänger von Inputs neu mit einem Knopfdruck ein direktes Feedback an dem Empfänger geben. Das Feedback wird automatisch archiviert, sodass jederzeit Transparenz darüber besteht, welche Story gemacht wird und welche nicht. So werden Kommunikationsstrukturen und -kanäle minimiert und Produktionsprozesse beschleunigt


Ausgangslage:

Die Erstellung von spannenden Blick-Geschichten im Newsroom ist komplex: Das kontinuierliche Hintergrundrauschen aus einkommenden Story-Vorschlägen von allen Seiten, die anschliessenden Selektion in verschiedenen Ressorts und Arbeitsgruppen und zusätzliche Komplikationen durch Schichtwechsel sowie räumliche Distanzen erschweren eine direkte Kommunikation oft. Dadurch werden Produktionsprozesse erschwert und verlangsamt. Schnell verliert man die Übersicht, auf welchem der unzähligen Dokument die benötigte Info zu finden ist oder wartet vergeblich auf eine verbale Bestätigung. Es kommt Verwirrungen bezüglich der Zuständigkeit, die fallweise wieder neu geklärt werden müssen. Dadurch wird oft Zeit verschwendet, die gerade im Bereich Newspublishing wertvoll ist.

 

Projekt:

Das SEO-Team hat für ihre täglichen datenbasierten Inputs einen Bot für Slack konzipiert, der das Geben von Feedback extrem vereinfacht. Bisher werden Inputs entweder in Google Docs Form oder als Link in diverse Slack-Channels gepostet und man muss als Versender eigenständig auf diversen weiteren Dokumenten/Tools (Tagesprogramme, Trello etc) nachgucken, ob ein Input als Blick-Story realisiert wird oder nicht. Als Empfänger von Inputs wird man von unzähligen Stellen her mit Vorschlägen überhäuft und muss Entscheidungen treffen und diese kommunizieren. Das ist zeitaufwendig, umständlich und oft bleiben Kanäle und/oder Personen ohne Feedback zurück.

 

Der Feedback-Bot erlaubt eine direktere Eingebundenheit in redaktionelle Entscheidungen und Prozesse und ermöglicht es dem SEO-Team, schneller auf veränderte Newslagen zu reagieren.

Die Feedbacks werden vom Bot automatisch an ein Archiv zurückgespielt, sodass jederzeit zurückverfolgt werden kann, welche Story sich wo um Umsetzungsprozess befindet. Wird eine Story publiziert, wird der Zeitraum von der Input-Annahme bis Publikationszeit erfasst. Daraus können zu einem späteren Zeitpunkt Aussagen darüber getroffen werden, wie schnell der Newsroom Geschichten produziert und wie wir diesbezüglich im Vergleich zur Konkurrenz stehen und ob Verbesserungspotential besteht.

 

Ferners werden publizierte Geschichten mit den wichtigsten KPIs wie Pageviews, SEO-Entrances und CTR ergänzt, um laufend eruieren zu können, welche datengetriebenen Inputs für Blick.ch als Traffic-Lieferant geeignet sind und wo noch versteckte Potentiale liegen.

Der Slackbot wurde eigens für Slack konzipiert, da das Tool bereits Newsroom-weit im Einsatz ist und daher die Feedbackfunktion keiner besonderen Schulung bedarf und bereits bestehende Ressourcen so noch optimiert genutzt werden können.

 

Hier geht es zum Video

 

Dauer Start bis Abschluss Projekt:

Start: Ende Juli 2018

Ende: Dezember 2018

 

Namen der Projekt-Mitarbeitenden:

Christian Schneebeli

Tobias Willmann

Veronika Kuchynskaya

Valérie Glutz

 

Abteilung:

SEO

 

Firma/Firmen:

Blick-Gruppe