toggle toggle

Gremingers Gespür für das Gute. Blick auf den Spuren des Schweizers, der Europas Frieden sichern soll.

zurück arrière

The Storyteller

Der Zürcher Thomas Greminger (57) ist seit einem Jahr OSE-Chef und damit der höchste Friedenssicherer Europas. Blick begleitete ihn auf Demokratie-Mission nach Albanien. Warum wohl kein Schweizer so oft angelogen wird wie der Zürcher – und warum ein neuer Krieg in Europa droht: die grosse Reportage. Journalistin Cinzia Venafro und Fotograf Philippe Rossier erzählen die Geschichte multimedial in Bild, Video und Textform.


Seine Leute zählen Bombeneinschläge, Schüsse, Verletzte – und sichern so Europas Frieden in der Ukraine. Thomas Greminger ist der oberste Friedenssicherer Europas, doch nur die obersten Diplomatenkreise kennen ihn. Der Zürcher hält sich bedeckt, Medienanfragen lehnte er seit seiner Ernennung zum Chef der OSZE ab.

 

Blick schaffte es, drei Tage mit ihm unterwegs zu sein. Wir flogen aber nicht in die Ukraine, wo es durch den schwellenden Krieg aus journalistischer Sicht mehr zu sehen gegeben hätte. Reporterin Cinzia Venafro und Fotograf Philippe Rossier folgten Thomas Greminger nach Albanien. Denn dort sorgen seine Leute dafür, dass ein ehemaliges Kriegsgebiet langsam zur Demokratie findet. «Ihr habt es geschafft, den am wenigsten glamourösen Teil meines Jobs so spannend zu erzählen wie noch nie jemand», schreib uns Greminger danach in der Dankeskarte.

 

Wer die Geschichte liest, sieht und hört, lernt viel und wird unterhalten. Das ist Storytelling oder eben Geschichten erzählen at its best. Es ist Journalismus, der dem Leser und Zuschauer neue Erkenntnisse schenkt. Ihn zum denken anregt. Und ihm nicht zuletzt eine Welt eröffnet, die er ohne Journalisten nie erleben könnte.

 

https://www.blick.ch/storytelling/2018/albanien/index.html

Dauer Start bis Abschluss Projekt:

Anfrage für Interview/ Idee Sommer 2017, Reportage vor Ort Mai 2018, Publikation Ende Mai 2018.

 

Namen der Projekt-Mitarbeitenden:

Cinzia Venafro

Philippe Rossier

 

Abteilung:

Ressort Politik

 

Firma/Firmen:

Blick-Gruppe