toggle toggle

Die einsamen Startup-Königinnen

zurück arrière

The Storyteller

Lea von Bidder (Ava) ist die berühmteste Gründerin der Schweiz. Anna Alex (Outfittery) die bekannteste in Deutschland. Die Handelszeitung hat die beiden Startup-Stars zum schonungslosen Gespräch über sexistische Investoren, Vorurteile und Erfolgsrezepte für Gründerinnen gebeten. Das Ergebnis war ein viel gelesener Online-Long Read auf Handelszeitung.ch und eine dreiseitige Titelgeschichte im Print der Handelszeitung


Hintergrund für das Gespräch ist die im internationalen Vergleich niedrige Zahl von Gründerinnen in der Schweiz. Wir wollten von zwei Gründerinnen, die Venture Capital zwischen 30 und 50 Millionen Euro eingesammelt haben wissen, wie sie es geschafft haben und welche Hindernisse sie auf dem Weg erlebt haben. Es handelte sich aber nicht um ein Wohlfühlinterview mit zwei Erfolgreichen. Die beiden Gründerinnen waren sehr offen in diesem Gespräch. Lea von Bidder etwa erzählte erstmals, dass man ihr ständig anhängen wolle, sie habe ihre Position beim Startup Ava, das den weiblichen Zyklus trackt, nur weil sie eine Frau sei. Anna Alex verriet, wann der Männermode-Onlineshop Outifttery erstmals profitabel war und warum sie sich aus dem Geschäft zurückgezogen hat. Beide analysierten kontrovers und mit überraschenden Details, warum so wenig Frauen gründen und wie man das ändern könnte. Ziel dieses Gesprächs war es, ein virulentes Problem des Startup-Lands Schweiz zu analysieren und durch die multimediale Darstellung weibliche Gründerinnen-Role Models zu etablieren.

 

Hier geht es zum Online-Long Read

Dauer Start bis Abschluss Projekt:

1. Juni 2018 (Recherche-Start) – 15.August 2018 (Veröffentlichung)

 

Namen der Projekt-Mitarbeitenden:

Andreas Güntert und Stefan Mair

 

Abteilung:

Handelszeitung

 

Firma/Firmen:

Ringier Axel Springer Schweiz